Godbarsen's Rauhaarteckel

Der Dachshund.....Informationen zur Rasse

Im Wesen freundlich, weder ängstlich noch aggressiv, mutig, mit ausgeglichenem Temperament. Passionierter, ausdauernder, feinnasiger und flinker Jagdhund.
Teckel? Dackel? Dachshund?

Was ist denn eigentlich der Unterschied?
Diese Frage wird häufig gestellt und die Antwort ist ganz einfach:
Es gibt gar keinen!!

Der Deutsche Teckel, eben auch Dackel oder Dachshund genannt, ist seit dem Mittelalter bekannt. Aus Bracken wurden fortlaufend Züchtungen von Hunden geschaffen, die besonders für die Jagd immer wieder verbessert wurden. Aus diesen niederläufigen Hunden kristallisierten sich die heutigen Teckel heraus, die vielseitigste Jagdgebrauchshunde sind und in Jägerkreisen höchste Anerkennung finden. Neben ihrer tollkühnen Arbeit unter der Erde zeigen sie ausgezeichnete Arbeiten über der Erde, wie im spurlauten Jagen, im Stöbern, auf der Wundfährte und teilweise auch am und im Wasser. Alle drei Haararten vermögen, wenn sie aus leistungsfähigen Stämmen hervorgegangen sind, gleich gute jagdliche Leistungen zu vollbringen. Auch die kleinsten Varietäten, die Kleinteckel, zeigen bei der Jagd viel Passion.

Der Teckel ist der kleinste deutsche Jagdgebrauchshund und ein idealer Familien- und Begleithund. Dackel sind eine robuste Rasse, die im Durchschnitt ein Lebensalter von 13 Jahren erreicht. Nicht selten werden sie gar 15 - 17 Jahre alt. (Quelle DTK)



Stacks Image 1061
Wie wir auf den Teckel kamen


Schon als kleines Kind wollte ich immer einen Hund, wir hatten jedoch „nur“ Hasen ! Glücklicherweise gab in unserer kleinen Strasse  gleich zwei Jägerfamilien mit Jagdhunden. Somit war der erste Kontakt auch zum Teckel gesichert. Als ich ca. 9 Jahre alt war durfte ich mich um den alten Nachbarshund, ein saufarbener Rauhaar Rüde namens „Zero“ kümmern.
Das machte ich dann auch sehr gewissenhaft bis der Zeitpunkt kam, dass Zero in die ewigen Jagdgründe musste. Damals wusste ich allerdings noch nicht, das ich mit dem hochansteckenden Dackelvirus infiziert wurde.

Jahre später, wir hatten mittlerweile Schäferhunde, kamen wir an eine „übrig gebliebene“ rote Dackelmix Hündin Namens Lou. Lou ist einer unserer treuesten Begleiter geworden. Immer dabei, freundlich, sehr robust, weiß sich zu benehmen…. einfach eine treue Seele.

Auf einem Streifzug durch das Internet sah ich eine rote Rauhaarhündin. Ich wusste zu diesem Zeitpunkt noch nicht das es eine solche Farbe überhaupt beim Rauhaar Teckel gibt. Aber ab da, war für mich klar, dass mein nächster Hund ein roter Rauhaarteckel sein muss!
Das Schicksal seinen Lauf, und ich durfte ich unsere „rote“ aus dem Marrondales Kennel bei Maryse Lindeman in Holland abholen.
Mittlerweile ist unsere ganze Familie dem Dackelvirus verfallen. Maria startet erfolgreich auf Ausstellungen, wir verbringen viel Zeit mit unseren Hunden und können uns ein Leben ohne Dackel momentan nicht mehr vorstellen.
Vielen Dank Maryse für diese tolle Hündin.